Startseite
 Veranstaltungen
 Online-Anmeldung 2024
 Ergebnisliste
 Ergebnis Nachwuchs
 Ergebnis 100km
 Richtzeitenläufer
 Fotos
 Videos
 Presse-Archiv
 Regeln und Docs
 Forum  
 Vorstand
 Sponsoren
 HSC-Newsletter
 Impressum
 Ergebnisse mobil  
. . . 54   55   56   57   58   59   60   61  62   63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 . . . neuer Eintrag >>
 Wolfgang von Hagen     (vorstand[at]hochstift-cup.de) 14.08.2013 10:03      
zuerst einmal ist die Bemerkung von J. Linnemann in Ordnung, dass bei den Volksläufen mit den freiwilligen Helfern - die leider oft nicht zahlreich zur Verfügung stehen - Fehler passieren können. Ich denke, das ist zu Verzeihen gerade wenn alle (siehe Katharinenlauf) gleichermaßen unter dem Fehler zu leiden haben.
Ich für meine Person bin in diesem Jahr nach 2012 zum zweiten Mal den Sachsenring gelaufen und habe nicht einen Moment über die Streckenführung nachdenken müssen. Meiner Ansicht nach war die Ausschilderung und die Markierung ausreichend - evtl. hätte man etwas hellere Sägespäne verwenden können. Dass an der Strecke einige Absperrungen manipuliert wurden, habe ich erst im Nachhinein in Gesprächen mit einigen Driburgern gehört.
Es ist für den Einzelnen bedauerlich, wenn die persönliche Leistung dann in den Ergebnislisten nicht korrekt dargestellt wird; die Organisatoren der Läufe werden mit Sicherheit ihre Schlüsse daraus ziehen und versuchen die Fehler im Ablauf zu minimieren.

Mit sportlichem Gruß
 Jonas Linnemann     (jonasl[at]mail.upb.de) 13.08.2013 23:08      
Ich sehe das etwas anders. Um eins vorneweg zu sagen: ich habe großen Respekt davor, dass bei den Volksläufen immer wieder viele freiwillige Helfer ihre Zeit opfern.

Aber in Bad Driburg war man einfach nachlässig bei der Absicherung und dem Abstecken der Strecke. Zuallerst einmal verstehe ich einfach nicht, warum kein Radfahrer vor dem Feld gefahren ist - zumal es das mal in Bad Driburg gab. Wer die Strecke nicht kennt läuft schon Gefahr, die erste Scharfe Rechtskurve auf die Straße hinter dem Stadion zu verpassen. Jemanden, der die Strecke absichert, gab es dort beim HM auch nicht. Als im Ort eine befahrene Straße überqürt werden musste, wurde auch viel zu spät reagiert und man musste zwischen stehenden Motorrädern über die Straße laufen. Bei einem vorherfahrenden Radfahrer hätte man einen Moment mehr Zeit gehabt. Dann zeigten nach den Treppen Pfeile an den Bäumen auf einen abgesperrten Weg, sodass man richtig verunsichert war. Passanten sollen das Absperrband - warum auch immer - falsch umgehangen haben. Ein Radfahrer hätte das sicher bemerkt und hätte das korrigieren können. Irgendwann stand ich später mit einem weiteren Läufer auf einmal mitten im Ort, weil wir irgendwo eine Abzweigung "übersehen" haben. Offensichtlich stand dort wieder niemand und hat den Wege gezeigt. In der Zeitung und hier lese ich nun, dass sich weitere Läufer verlaufen haben.

Es kann immer mal bei einem Volkslauf passieren, dass etwas schief geht. Sei es Hembsen, wo es anscheinend nicht genug Wasser an der Verpflegungsstelle gab. Oder auch im vergangenen Jahr, als in Delbrück ALLE 200m zu wenig gelaufen sind, da die Strecke falsch ausgeschildert war. Die jeweiligen Veranstalter haben sich jedoch im Nachgang dafür entschuldigt. In Bad Driburg sieht man offenbar aber nicht ein, einen Fehler gemacht zu haben. Nach dem Lauf wurde darauf verwiesen, es gäbe immer nur Lob für die ausgezeichnete Ausweisung der Strecke und man könne sich doch nicht verlaufen, weil doch Läufer vor einem wären. Beides ein bisschen schwach. Bis jetzt gibt es weder in den Zeitungsberichten, noch beim Internetauftritt des TV Jahn Bad Driburg, noch hier ein Statement dazu. Scheinbar ist den Verantwortlichen nicht klar, dass man solche Strecken in erster Linie läuft, um zu schauen, wo man im Vergleich zu Anderen steht. Die Möglichkeit wurde einem hier genommen. Nicht mal die Serie werde ich nun voll bekommen. Hätte ich am Sonntag einen Dauerlauf daheim gemacht, hätte ich viel Zeit gespart...

Ebenfalls unverständlich für mich die Siegerehrung des Jedermannlaufs. Warum kann die Siegerehrung erst 2 Stunden nachdem der letzte im Ziel ist stattfinden? Und als hätte das nicht gereicht den Großteil der Zuschauer zu vertreiben, wird mit der Ehrung der Altersklassen begonnen, damit bei der Ehrung der Gesamtsieger auch wirklich niemand sich mehr dafür interessiert?
 Frank B.     (frank.71[at]freenet.de) 13.08.2013 12:51      
Hallo,
es ist mir beim HM in Bad Driburg zum 1. Mal passiert, dass ich mich 'verlaufe'. Nun möchte ich nicht sofort die Schuldzuweisungen nur an die Veranstalter richten, da mit Sicherheit mich auch eine 'Teilschuld' betrifft. Aber es ist ein sch. Gefühl, nach 19, 3 km aufgrund zweier weißer Pfeile auf dem Boden (die für den 'Hinweg' angebracht waren), falsch abzubiegen und nach 24,5 km ins Ziel zu laufen.
Um anderen Läufern da o.g. Gefühl zu ersparen, gebe ich daher den Veranstaltern aus Bad Driburg nur noch die Empfehlung: lieber einen Strich oder Hinweis mehr anbringen, als einen zu wenig.

Mit sportlichem Gruß
Frank B.
 A. Mügge     (sozialwart[at]tv-jahn-bad-driburg.de) 13.08.2013 07:17      
Hallo Beate,
Deine Jacke wurde von uns gefunden und sichergestellt. Alles Weitere klären wir dann per Mail.

Mit sportlichen Grüßen
Andreas Mügge
Sozialwart - TV Jahn Bad Driburg
 B.Semelink     (C.Semelink[at]t-online.de) 11.08.2013 22:19      
Ganz herzlichen Dank für die tolle Laufveranstaltung in Bad Driburg. Es war wieder wirklich super und anstrengend zugleich. So anstrengend,dass ich vor lauter Stress meine SCHWARZE ÄRMELLOSE CRAFT-WESTE am Geländer vor der Tribüne habe hängen lassen. Vielleicht hat sie ja jemand gefunden und kann sie nächstes Wochenende mit nach Kollerbeck bringen. Im Vorraus vielen Dank, B.Semelink
 Alexander Griese     (alex_griese1988[at]web.de) 24.07.2013 21:29      
"Kann man sich für den Altenaulauf am 01.09.2013 in Borchen voranmelden oder gibt es nur die Möglichkeit, dass man sich erst am Starttag anmelden kann?

Laut Webseite und Ausschreibung nur vor Ort. Anfragen bitte an Altenaulauf@scb-la.de, Jürgen K."

Schon 2 - 3 mal geschrieben, reagiert keiner!
 W. von Hagen     (vorstand[at]hochstift-cup.de) 23.07.2013 13:01      
Eine Nachmeldung vor Ort ist auf jeden Fall möglich! Die Bezahlung erfolgt dann auch direkt vor Ort.
 Alexander Griese     (alex_griese1988[at]web.de) 22.07.2013 21:35      
Kann man sich für den Altenaulauf am 01.09.2013 in Borchen voranmelden oder gibt es nur die Möglichkeit, dass man sich erst am Starttag anmelden kann?

Laut Webseite und Ausschreibung nur vor Ort. Anfragen bitte an Altenaulauf@scb-la.de, Jürgen K.