Startseite
Aktuelles
Veranstaltungen
Online-Anmeldung
Anmeldeformular
Ergebnisliste
Ergebnis Schüler
Ergebnis 100km
Richtzeitenläufer
Presse-Artikel
Fotos
Videos
Forum
Wertungsmodus
Der Abschluss
Vorstand
Sponsoren
HSC-Newsletter
Impressum
Hochstift-Cup-Bote
Ergebnisse mobil
   Anleitung mobil


     Besucher:
      
   heute:   18
   aktuell: 9
























 


Der ultimative Laufcheck zum 7. Warburger Diemellauf:
Zum ersten Mal LäuferIn bei einem Lauf im Hochstiftcup? Keinen Check, keinen Plan, aber neugierig wie es draußen vor Ort so läuft? Fragen auf Antworten suchen, die manfrau so selbst nie gestellt hätte? Wie ist die Streckenbeschaffenheit? Reicht mein Trainingszustand für diese Strecke? Wie lang ist der 10km-Lauf? Erst die Schuhe dann die Hose? Hier gibt es kurz, kompetent, korrekt und absolut subjektiv Antworten auf alle Fragen.
Der Laufcheck vom Hochstiftcup-Boten: Erst lesen - dann laufen!

Warburger Sportverein 1884 e.V.
Jetzt nimmt der Hochstift-Cup fahrt auf. Eine Woche nach Leiberg geht es an die Diemel nach Warburg. Zum 7. Mal heißt es:
Auf nach Warburg zum Diemellauf. Der Lauf befindet sich also im verflixten 7. Jahr. Insgesamt 75 LäuferInnen liefen 2016 in Warburg auch für den Hochstift-Cup. Diese Zahl wird diesmal bestimmt überboten. Da Warburg im Ländereck zu Hessen liegt, kann man hier auch für den Nordhessencup melden. Den LäuferInnen aus dem Land von Ahle Wurst und Handkäs mit Musik gebührt unser sportlicher Respekt. Aber eins ist wohl klar beim Thema Laufserien: Hochstift-Cup - es kann nur eine geben!

Streckenbeschaffenheit 10 km:
Die Herkunft des Ortsnamens Warburg wird von Ward (althochdeutsch: Warta) Platz, wo gespäht wird, Warte, lateinisch statio beziehungsweise -berg oder -burg abgeleitet. Die Neustadt Warburgs liegt auf einem großen Felssporn (230 m ü. NN), der früher wegen seines natürlichen Schutzes und seiner Übersicht über das umliegende Land als Wachtstellung genutzt wurde (WIKIPEDIA).
Diese Topographie haben sich die Veranstalter zu Herzen genommen. Leiberg hatte einen Berg – Warburg hat eine Rampe. Hier geht es einige Meter nach dem Start im freien Fall runter zur Diemel. Wer dies zum ersten Mal in vollem Tempo läuft, sollte aufpassen, dass die Kniescheibe nicht rausspringt und manfrau heile unten ankommt! Dann geht es parallel die Diemel entlang und durch einen Wald mit einigen Steigungen wieder zurück zur Diemel. Das dicke Ende kommt zum Schluss, die Rampe wieder hoch bis der Arzt kommt. LäuferInnen mit Bestzeitenabsichten sollten besser zu Hause bleiben und Ihr Auto waschen – es ist schließlich Samstag.
Wir geben definitiv 10 von 10 nicht jugendfreien Flüchen so manfrau denn noch die Puste dafür hat, für die - Warburger Läuferrampe -, dem miesesten oder neudeutsch - anspruchsvollsten - letzten Kilometer auf der Hochstift-Cup-Tour.

PunktejägerIn:
Der 4. Lauf für alle PunktejägerInnen. Nach meiner Milchjungenrechnung: Viele Höhenmeter bringen viele Punkte
kann es nur heißen: Hier geht noch was!
8 von 10 nicht durchgeführten Trainingsläufen für die Punktejagd in Warburg.

100 km Tipp:
Auch in Warburg kann man es schaffen einen 5-er und einen 10-er hintereinander zu laufen. Deshalb vergeben wir auch hier 10 von 10 Zertifikaten für den ökologischen Laufabdruck des Warburger “Diemel-Doppels”.

Fazit: Auf zur Rampe nach Warburg.

Mit sportlichem Gruß
Johannes - Hochstift Cup Bote