Startseite
Aktuelles
Veranstaltungen
Online-Anmeldung
Anmeldeformular
Ergebnisliste
Ergebnis Schüler
Ergebnis 100km
Richtzeitenläufer
Presse-Artikel
Fotos
Videos
Forum
Wertungsmodus
Der Abschluss
Vorstand
Sponsoren
HSC-Newsletter
Impressum
Hochstift-Cup-Bote
Ergebnisse mobil
   Anleitung mobil


     Besucher:
      
   heute:   19
   aktuell: 9
























 


Der ultimative Laufcheck zum 40. Jahreswechsellauf in Brakel.
Zum ersten Mal LäuferIn bei einem Lauf im Hochstift-Cup? Keinen Check, keinen Plan aber neugierig, wie es draußen
vor Ort so läuft? Fragen auf Antworten suchen, die manfrau so selbst nie gestellt hätte? Wie ist die Streckenbe-schaffenheit? Reicht mein Trainingszustand für diesen Lauf? Wie lang ist die 10km Strecke? Erst die Hose, dann die Schuhe? Hier gibt es kurz, kompetent, korrekt und absolut subjektiv Antworten auf alle Fragen.
Der Laufcheck vom Hochstift-Cup-Boten: Erst lesen, dann laufen!

Anreise:
Brakel wurde um 836 von den Benediktinern erwähnt. Seit dieser Zeit kann manfrau diese erstaunliche Stadt im Kreise Höxter mehrmals täglich mit der Deutschen Bundesbahn erreichen. Das Mitführen von Laufschuhen ist gem. Transport-bestimmung ausdrücklich erlaubt. Eine Anreise mit dem hauseigenen PKW ist über die vom Land NRW freundlicherweise zur Verfügung gestellten Fahrwege ebenfalls möglich. Eine Garantie über die ordnungsgemäße Beschaffenheit der geteerten Zufahrtswege wird vom Veranstalter nicht übernommen.

Streckenbeschaffenheit:
Ist gegeben. Es gibt 2 verschiedene Läufe, einmal über 4 und einmal über 11 km. Die ebenfalls stattfindenden Walking-Strecken über dieselben Distanzen werden hier nicht erwähnt, da der Verfasser im Laufe der Jahre eine starke Walking-Allergie entwickelt hat.
Die 10km-Strecke startet vor der warmen Halle, wo manfrau sich die Startunterlagen besorgen kann und führt dann geradewegs in die kalte, unbarmherzige Natur. Wer lange Hosen, Laufhandschuhe und Mützen meidet und die Vorbereitung in der heimischen Fitnesswerkstatt auf dem Laufband bei gechillten 20°C absolviert hat, sollte besser zu Hause bleiben - vielleicht gibt es ja im Fernsehen noch eine Sissi-Wiederholung oder, besser zum Thema passend,
Die Hard. Festes Schuhwerk der bekannten Marken von Aldidas bis Neikie sollten unbedingt bevorzugt umgeschnürt werden, da es sich bei den teilweise unbefestigten Waldwegen um teilweise unbefestigte Waldwege handelt. Von Schneeflocken über Dauerregen ist wettertechnisch hier alles möglich. Auch ein herrlicher blauer Himmel mit saukalten Temperaturen, wo manfrau bei jedem Einatmen denkt, es würden einem die Messer von Jack the Ripper durch die Lunge gejagt, ist nicht unwahrscheinlich. Kurz und gut, wer eine Wetter-App braucht um zu merken, dass es Januar ist, sollte besser beim Start die traditionelle Rakete bewundern und sich dann dem Glühwein zuwenden.
Wir geben 1 von 10 kurzen Hosen für Laufspaß in Sommerbekleidung.

Verpflegung:
Jahreszeitlich bedingt wird meist auf kühle Getränke während des Laufens verzichtet. Angebotete Warmgetränke sollten, bedingt durch die zeitliche Nähe der vorangegangegen Feiertage, dringend auf ihren Alkoholgehalt getestet werden.

PunktejägerIn:
Absolut geeignet um mal so richtig anzugeben. Es ist der erste Lauf 2017 im Hochstift-Cup! Das Punktetableau ist noch unberührt. Der nächste Lauf ist erst rd. 80 Tage später. Die Ersten der jeweiligen Altersklassen stehen nach diesem Lauf über 2 Monate im Rampenlicht! Also Training auf Brakel konzentrieren, hoffen, dass die meisten zu Hause bleiben, Altersklasse gewinnen, Tabelle ausdrucken, übers Bett hängen und sich 80 Tage lang freuen. In Salzkotten ist eh jemand anders wieder schneller. Wir vergeben 9 von 10 nassen Laufsocken für die Punktejagd in Brakel.