Startseite
Veranstaltungen
Planung 2021
Ergebnisliste
Ergebnis Schüler
Ergebnis 100km
Richtzeitenläufer
Presse-Artikel
Fotos
Videos
Forum
Transponder im HSC
Wertungsmodus
Vorstand
Sponsoren
HSC-Newsletter
Impressum
Hochstift-Cup-Bote
Ergebnisse mobil

1   2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 . . . neuer Eintrag >>
 Ralf     (ralfs77[at]gmx.de) 28.11.2020 15:50      
@Jürgen:
Ich finde es super, dass Ihr Euch Gedanken gemacht und auch schon ein Konzept entwickelt habt. Ein großes Kompliment dazu und danke!

@Johannes
Virtuelle Läufe:
Ich bin auch kein Freund von virtuellen Läufen. Aber es schadet uns ja nicht, wenn das Angebot besteht. Manche Leute haben Spaß daran und für die ist es gut.

Straßenbüberquerung:
Es muss doch nicht immer Vollgas sein! Gerade bei virtuellen Läufen halte ich das für doppelt nicht sinnvoll. Es besteht eine erhöhte Unfallgefahr und das Ergebnis ist eh nicht wirklich bestlistentauglich. Also die virtuellen Läufe mehr als "Spaß-Läufe" ansehen.

@Giselher
Corona-Fragebogen:
Dies wird wohl so auch vom Land/der Stadt vorgegeben und mit dem Gesundheitsamt abgesprochen sein. Ich sehe es als notwendiges kleines Übel an. Natürlich sollte die Formulierung normal eher "Hatten Sie innerhalb der letzten 14 Tage WISSENTLICH persönlichen Kontakt zu einer Corona-infizierten-Person?" lauten.
Und zum Thema Risikogebiet. Dies ist schon festgelegt und Deutschland/Teile davon waren definitiv nicht durchgängig Risikogebiet. Grob kann gesagt werden: Staaten oder Regionen in denen es in den vergangenen sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 gab zählen als Risikogebiet.
Deine genannte Begründung für den Reiserückkehrer ist richtig, aber nicht vollständig. Beide Gebiete waren/sind immer noch Risikogebiete. Nur sein Heimatort war eben mehr risikobehaftet als der Urlaubsort. Das war die Begründung des Gerichts.


@ALL:
Ich hoffe, wir können uns alle bald mal wieder real beim Laufen sehen! Und dann hoffentlich im Laufe des Jahres auch danach wieder an der Kuchentheke! Denn neben den Volksläufen vermisse ich mindestens genauso die gesellige Zeit nach dem Laufen!


Bleibt alle gesund, munter und fit - es kommen wieder bessere Zeiten
Ralf
 Johannes Hochstift Cup Bote     (info[at]schmidt-forstschutz.de) 27.11.2020 19:53      
Hallo Manuela,
vielen Dank für dein nettes Angebot. Darauf habe ich ja gewartet. Jetzt helfen Schüler dem alten Mann über die Straße! Wenn ich bei den M85 mitlaufe komme ich gerne darauf zurück. Aber so gut das gemeint ist, werde ich in meinem Leben bei keinem virtuellen Lauf mitmachen, da können die Golf 3, 4 oder 8 Fahrer ganz beruhigt sein. Alkoholfreies Bier, nikotinfreie Zigaretten, laktosefreie Milch, fettfreie Chips, zuckerfreie Schokolade und jetzt noch lauffreies Laufen! Ich glaube ich bin zu alt für diesen Sssschade, dass ich jetzt Schluss machen muss.
Also Manuela, ich wünsche Dir alles gute für deine Läufe. Bleib gesund und vielleicht sehen wir uns ja mal bei einem richtigen(Lauf)!
Gruß
Johannes
 Manuela     (laeuferinowl[at]web.de) 27.11.2020 11:10      
Lieber Johannes,
für Dich werden an den Straßen dann extra Schülerlotsen aufgestellt, damit Du unfallfrei eine Straße überqueren kannst
 Johannes Hochstift Cup Bote     (info[at]schmidt-forstschutz.de) 27.11.2020 09:53      
Hallo Hochstift-Cup,
toll, dass sich was tut! Danke an alle für euren Einsatz.
Auch wenn ich nicht glaube, dass irgendwer in Brakel im Januar laufen wird. Im Mai in Schloss-Neuhaus könnte es dann hoffentlich wieder gehen.
ABER, wie muss ich mir die -virtuellen Läufe- vorstellen? Wie wir alle wissen, die den 10er da schon oft gelaufen sind, müssen da Straßen überquert werden. Da läuft dann also jemand alleine voller Ehrgeiz mit vollem Speed über die Straßen und ein Golf 3 erledigt dann das, was Covid 19 nicht geschafft hat? Abgesehen vom begrenzten Spaßfaktor, den dies hier bringt - auch der Golf 3 Fahrer hat vielleicht anderes zu tun als Hochstift-Cup-Teilnehmer von der Scheibe zu putzen - Welcher Verein will für so was denn die Verantwortung übernehmen?
Fragt Johannes
Euer Hochstift-Cup-Bote
 Giselher     (giselher[at]web.de) 26.11.2020 10:39      
Corona-Fragebogen

Dies ist kein politisches Statement, sondern meine persönliche Meinung nach aktueller Faktenlage.
So einen Corona-Fragebogen habe ich schon seit März 2020 öfter in den Händen gehalten.
Was Soll Das ? (Herbert Grönemeyer 1989)
Das Ausfüllen ist für mich schwerer als eine Einkommensteuererklärung !

Zu Punkt 2) Hatten Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage persönlichen Kontakt zu einer Corona-infizierten-Person ?

Nach der Statistik sollen bis jetzt zirka ein Promille der Personeninnen in diesen Land einen positiven Corona-Test gehabt haben. In meinen Menschenumfeld kenne ich Keinen mit einen solchen Ergebnis. Ich wurde auch nicht getestet und musste auch noch nicht in Quarantäne. Ich kann es Anderen auch nicht ansehen, denn sie tragen keinen Coronastern.

Zu Punkt 3) Haben Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage innerhalb eines Corona Risikogebietes aufgehalten ?

Diese Frage ist grundsätzlich mit JA zu beantworten. Deutschland ist seit den Anfängen ein Corona Risikogebiet gewesen und das hat sich nicht geändert. Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat vor ein paar Tagen die Quarantäne für Reiserückkehrer aufgehoben. Eine Begründung war auch, dass ich Nordrhein-Westfalen / Lippe die Zahl der positiven Corona-Tests höher ist als in vielen anderen Ländern.

Zu Punkt 1) Haben Sie Krankheitssymptome, wie z.B. Husten, Fieber, Halsschmerzen, Niesen, Schnupfen usw. ?

Jeder hat schon mal gehustet oder geniest. Die Häufigkeit der Symptome über eine bestimmte Zeitspanne ist ausschlaggebend, dass ein Arzt da schon von einer Erkältung oder anderen Krankheit spricht. Bei Läufen in kühleren Temperaturen läuft schon mal die Nase, was bei höheren Temperaturen fast nie vorkommt. In Ostwestfalen Lippe ist die Luftqualität so gut, dass Asthma stark verbreitet ist. Das interessiert aber keinen Politiker und auch kein Gesundheitsamt. Fieber ist immer ein Anzeichen einer Krankheit. Mit Fieber Laufen oder zur Arbeit zu gehen, halte ich für Unvernünftig. Kurzzeitig war es sogar verboten, mit Fieber zur Arbeit zu gehen. Jetzt ist es wieder erlaubt. Fazit : Fieber bei Volksläufen verboten, aber bei der Arbeit zumutbar.

Sollte ich mich irren (was leider manchmal vorkommt), dann kann mir gerne Einer Paroli (nicht das Bonbon / die Älteren werden sich nicht erinnern) geben.

Viele Grüße Giselher

Hallo! Solange diese Bögen gefordert sind werden wir darauf bestehen. Es gibt an der Stelle eine Meinungsfreiheit, diese impliziert allerdings keine Handlungsfreiheit. Ausfüllen am PC spart das häufige Abschreiben der Daten aus dem Pass. Gruß, Jürgen
 Jürgen K.     (vorstand2[at]hochstift-cup.de) 25.11.2020 16:03      
Die Laufserie 2021

Liebe Läuferinnen und Läufer, es könnte weitergehen oder loslaufen...

Unter "Planung 2021" findet ihr unter der Menüleiste einige Dokumente, wie wir und die veranstaltenden Vereine das Laufjahr 2021 vorstellen können. Wir haben Konzepte erarbeitet und verabredet, damit ihr als Teilnehmer*innen bei allen Veranstaltungen ähnliche Verhältnisse und Regeln vorfindet. Die Vorschläge sind entstanden, als die Infektionszahlen überschaubar waren.

Wir dürfen einige Hoffnungen in die Impfungen setzen, andererseits planen wir sowohl als auch Läufe. Auch Läufe muss man real laufen, der Begriff ist mir etwas seltsam gewählt.

Die Anforderungen stellen aus unserer Sicht die maximal leistbare Lösung dar. Wenn die Durchführung durch Maßnahmen wie Impfungen oder stark sinkende Fallzahlen einfacher wird, lassen wir gerne etwas weg. 2021 wird dynamisch bleiben.

In den HSC Meldelisten für 2021 (Unter Anmeld. 2021)sind alle Personen enthalten, die sich in 2020 angemeldet und sich für 2021 nicht definitiv abgemeldet haben. Die vergebenen Transponder-Nummern und Startnummern gelten weiterhin. Abmeldungen lassen wir weiterhin zu. Siehe in dem Verzeichnis unter "Regeln für Ummeldungen 2020/2021".
Friedel, der Webmaster ist dabei, die "Veranstaltungen" zu überarbeiten.

Der Vorstand des HSC
 Johannes Hochstift Cup Bote     (info[at]schmidt-forstschutz.de) 07.10.2020 12:36      
Hallo an alle LäuferInnen vom Hochstift-Cup!
Lieber Giselher!

Ich hoffe euch allen geht es gut und ihr lauft im Leben dem Covid davon so schnell es geht. Natürlich hast Du recht Giselher, ich habe nicht mehr geschrieben seit diese Seuche über uns alle gekommen ist. Ich habe oft daran gedacht etwas zu schreiben aber nachträglich hätte ich mir mit manchem auch ordentlich den Mund verbrannt.

Ohne hier eine große Diskussion zwischen Covid-Leugnern, Anhängern der Ansicht, dass die Welt eine Scheibe ist, Impfgegner oder fanatischen Gläubigen, die sicher sind, dass Frau Merkel eine Eidechse ist (hab ich ja schon immer gewusst) auf der einen und Übervorsichtigen, Covid-Leugner-Hassern oder einfach nur wissenschaftlich interessierte Realisten auf der andernen Seite zu starten - eines ist klar - ich glaube wir alle haben das unterschätzt was hier gerade abläuft - und es ist noch lange, lange nicht vorbei!!!

Ich sehe mich leider, leider in 2021 z.Zt. nicht in irgendeiner Umkleidekabine in Brakel oder Salzkotten, nicht mit 300 Leuten am 5km-Start oder gemütlich hinterher in Leiberg einen Kaffee trinken. Glaubt es mir: DAS WIRD NICHT PASSIEREN!!!

Und - das ist hier nur meine persönliche Meinung - ich bin absolut kein Fan von diesen Geisterläufen, die viele Vereine durchführen - SO GUT DAS AUCH IMMER GEMEINT IST. Mir bringt es einfach überhaupt absolut nichts, zu laufen und meine Zeit dann irgendwo hochzuladen - das mache ich schon seit 10 Jahren im Training - WAS SOLL DAS??

Aus diesen Gründen habe ich lange nichts geschrieben.
Aber vielleicht sollte ich das nochmal überdenken und eine Art Covid-Lauftagebuch starten. Bis dahin wünsche ich euch allen von Herzen BLEIBT GESUND, viel SPASS BEIM LAUFEN und wir werden uns wiedersehen (nur der Zeitpunkt steht noch nicht fest).

Johannes

Euer Hochstift-Cup-Bote
 Ulrich Böckler     (ulrich-boeckler[at]t-online.de) 07.10.2020 10:21      
Nur noch wenige Tage bis zum ersten möglichen Start.
Der Almetal-Marathon wird in diesem Jahr zum "Geister-Marathon"

Aber der Marathon und die zwei Halbmarathons können zu beliebigen Zeitpunkten im Aktionszeitraum 18. - 25.10.2020 auf den vollständig ausgewiesenen und gekennzeichneten Original-Strecken im Paderborn/Bürener Almetal gelaufen werden.

Die Teilnahme ist kostenlos - angemeldete Läufer erhalten eine Startnummer und können nach Meldung per E-Mail an ulrich-boeckler@t-online.de ihr Laufergebnis in der Ergebnisliste einsehen. Urkunden zum Selbstausdruck gibt"s am Ende dann auch und jeder erfasste Teilnehmer (auch Nicht-Vereinsmitglieder) ist u.a. über die Sporthilfe unfallversichert.

Also jetzt umgehend online anmelden ! - Anmeldungen nach dem 25.10.2020 sind leider nicht möglich.

Alle Infos zum "Geistermarathon" im Info-Folder von RaceResult (https://my.raceresult.com/142793/info?lang&equal;de) und auf www.almetal-marathon.de.

P.S.: Normale Läufe werden zumindest im Kreis Paderborn auch mit einem schlüssigen Hygienekonzept wohl auf absehbare Zeit leider nicht mit mehr als 300 Personen (Teilnehmer, Organisation und Zuschauer) stattfinden können.