Startseite
Veranstaltungen
Online-Anmeldung
Anmeldeformular
Ergebnisliste
Ergebnis Schüler
Ergebnis 100km
Richtzeitenläufer
Presse-Artikel
Fotos  /   Videos
Forum
Wertungsmodus
Der Abschluss
Vorstand
Sponsoren
HSC-Newsletter
Impressum
Hochstift-Cup-Bote
Ergebnisse mobil
   Anleitung mobil


     Besucher:
      
   heute:   12
   aktuell: 9
























 


Auslaufen 2017

Noch 3 Wochen, dann ist auch dieses Jahr ausgelaufen. Zeit für eine kleine Laufbilanz.
Was ist in Erinnerung geblieben vom Hochstift-Cup Laufjahr 2017?
Was war bescheiden? Was war gut? Was war erste Sahne?

Nun bei mir geht das am leichtesten, wenn ich ganz schnell in 10 Sekunden Antworten auf diese drei Fragen geben sollte:
Bescheiden: Tohuwabohu in Büren
Gut: Laufend neue nette Leute kennengelernt.
Erste Sahne: Altenaulauf in Borchen

Tohuwabohu in Büren.
Titelte nicht nur eine lokale Zeitung – war es auch! Der erste Platz in der der Kategorie - Pleiten Pech und Pannen - geht in diesem Jahr und mit großem Vorsprung eindeutig nach Büren. Der SC Büren setzte mit seiner kreativen Zeitmesstechnik und der daraufhin folgenden erst fehlenden und dann viel zu späten Informationspolitik an uns Hochstiftcup LäuferInnen neue Maßstäbe in der abgelaufenen Hochstiftcup Saison. Die von vielen als zu teuer bemängelten vier Euro Nachmeldegebühr waren jedoch Ihr Geld wert und absolut gerechtfertigt wenn man bedenkt, dass die Auswertung wahrscheinlich in Aserbaidschan oder Turkmenistan durchgeführt wurde. Gerüchte, dass die Zeiten vom ehemaligen Fußballorakel Paul Krake ermittelt wurden, haben sich nicht bestätigt. Bei ca. km 8 hatte ich mich dann auch noch kurz verlaufen, weil 1. keine vernünftige Markierung vorhanden und 2. Der Streckenposten nicht auf seinem Posten war. Und trotzdem kann ich euch versichern, ich bin auch nächstes Jahr wieder in Büren am Start wenn es geht. Denn eigentlich ist es ja ein sehr schöner Lauf! Und dann gibt es auch noch neue Laufstrecken in 2018! Neugierig geworden? Also dann geben wir dem SC Büren doch noch Mal eine Chance und treffen uns nächsten Sommer dort wieder! Aber ich stoppe natürlich wie immer selber mit, denn sicher ist sicher und besser ist das!

- Laufend - neue nette Leute kennengelernt.
Seit vier Jahren nehmen ich an unserer Laufserie teil. Schon wesentlich länger an einzelnen Volksläufen. Aber durch den Hochstift-Cup ist eine andere Stimmung an der Strecke entstanden. MannFrau trifft sich, läuft mit und gegeneinander und diskutiert im Ziel über den Lauf. Neue Bekanntschaften entstehen und das macht wirklich Spaß! Bei knapp 800 Gesamtstartern können wir ja nicht alle kennen. Aber einfach mal auf jemand zugehen, offen sein, und schon sind wir im Gespräch. Und das erhöht auch die Freude auf ein Wiedersehen im nächsten Lauf. Erst mal dem Altersklassenkonkurrenten auf der Strecke ordentlich einen einschenken und dann nach dem Lauf weiter einschenken und zwar diesmal Kaffee oder Bier (natürlich alkoholfrei versteht sich). Zusammen laufen und dann zusammen in geselliger Runde mal kurz über Gott und die Welt reden – das ist der Hochstift Cup nicht nur in 2017!

Altenaulauf in Borchen.
Beim 40. Jubiläumslauf in Borchen passte einfach mal alles. Ich war Altersklassensieger und meine Zeit von 41:02 für die 10 km war jetzt auch nicht so ganz schlecht. Denn eigentlich wollte ich ja gar nicht so schnell laufen wegen dem Münster Marathon eine Woche später. Dies hatte sich dann auch später gerächt- aber das ist eine andere Geschichte. Wir liefen bei einem absolut traumhaften Wetter und am Schluss bei Kaffee und Kuchen gab es bei der Siegerehrung auch noch Pokale für die Altersklassensieger. Dies ist leider die Ausnahme geworden (Bentfeld z.B.). Aber ich muss sagen, auch mit über 50 freut man sich denn doch wie Bolle wenn man mal so ein Pokälchen überreicht bekommt! Daher mein Aufruf an alle Vereine: Überreicht Pokale für Altersklassensieger!!! Die sind jetzt der ganz heiße Scheiß wie die Grüne Göring-Eckardt wohl sagen würde. Denn wir freuen uns ja doch alle, wenn wir nach einer guten Leistung besonders geehrt werden. Also einen kostenlosen Tipp liebe Vereine: kauft (und überreicht) Pokale an Altersklassensieger!

In diesem Sinne will ich nicht weiter stören beim Lebkuchen vertilgen, Geschenke suchen und hoffentlich auch finden. Aber auch in der Weihnachtszeit sind wir weiter auf dem Laufenden. Denn wie wir im Forum sehen können, suchte Adalbert noch einen Startplatz für einen Christkindellauf. Sogar das Christkind hat keine Ruhe vor uns LäuferInnen! So und nun kümmere ich mich jetzt mal um meine Geschenke: Hier sehe ich gerade die neuesten Laufschuhe mit Leuchtschnürbändern für die Dunkelheit und mit Zimtgeschmack für die Weihnachtsläufe – na das passt doch mal wieder…

Allen LäuferInnen vom Hochstift-Cup wünsche ich
Eine Frohe Weihnachtszeit
und ein gesundes und erfolgreiches 2018!
Johannes
Hochstift-Cup Bote